22. Januar 2018

SWR: Das geheime Leben der Hunde

Was machen Vierbeiner, wenn sie unbeobachtet sind? Und wie arbeiten „Mantrailer“-Hunde? Schwerpunkt im SWR-Fernsehen am Mittwoch, 21. Februar, ab 20:15 Uhr

Mainz. Hunde sind die besten Freunde des Menschen, sagt man. Folglich gehören sie zusammen mit Katzen zu Deutschlands meistgehaltenen Haustieren. Aber was machen sie eigentlich, wenn sie allein zuhause sind? Und wie helfen ihr Instinkt und ihre feine Sensorik dabei, Menschenleben zu retten, Vermisste aufzuspüren und vieles mehr? Zwei spannende Reportagen zeigen das am Mittwoch, 21. Februar, im SWR Fernsehen.

Pudel Milan wartet auf seine Besitzerin (Foto: SWR)Ununterbrochenes Heulen aus der Nachbarwohnung, ein verwüstetes Zuhause nach einem langen Tag unterwegs – was steckt dahinter? „Das geheime Leben der Hunde“ ab 20:15 Uhr begleitet eine umfassende Studie, bei der das Verhalten daheimgebliebener Vierbeiner mit Hilfe versteckter Kameras beobachtet wurde. Wie reagieren die Tiere auf die Abwesenheit ihrer Bezugspersonen? Welche Anzeichen zeigen, dass das Tier ein Problem, nämlich Trennungsangst, hat? Wie wirkt sich das Alleinsein auf Körper und Psyche aus? Macht die Einsamkeit die Tiere dauerhaft krank? Wissenschaftler interpretieren die Ergebnisse und besprechen sie mit den Hundebesitzern. Tiertrainer zeigen, wie man Hunden Ängste nimmt und sie ans Alleinsein gewöhnt. Ein Film von Claus Wischmann. Im Sommer 2017 hatte das SWR-Fernsehen bereits „Das geheime Leben der Katzen“ gezeigt.

Unterwegs mit Personenspürhunden
Sie suchen vermisste Personen oder flüchtige Straftäter und leisten mit ihrem feinen Geruchssinn das, wozu der Mensch nicht fähig ist. Personenspürhunde, auch „Mantrailer“ genannt, können im Gegensatz zu anderen Suchhunden menschliche Gerüche voneinander unterscheiden. Sie sind in der Lage, den Weg einer Person allein anhand des Geruchs zu rekonstruieren. Je frischer die Spur, desto höher die Erfolgschancen. Nach zwei Jahren Ausbildung im Trainings- und Kompetenzzentrum für Polizeihundeführer in Göppingen hat die Polizei in Baden-Württemberg seit 2016 fünf Schweißhunde mit ihren Diensthundeführern im Einsatz. Der Film „Spürnasen auf Verfolgungsjagd – Polizeihunde im Einsatz“ schildert ab 21 Uhr das aufregende Betätigungsfeld der Personen-Suchhunde-Teams. Die Autoren Anna Böer und Thomas Justus haben diese über ein Jahr lang begleitet.

Veröffentlicht in: Aktuell

Kommentare sind geschlossen.