24. April 2018

Berlin: Hundebiss-Statistik 2017

Berlin: Hundebiss-Statistik 2017Berlin. Die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung hat die Statistik über Hundebissvorfälle in Berlin 2017 veröffentlicht.

Insgesamt gab es im Jahr 2017 584 Fälle (2016: 614 Fälle), in denen Menschen verletzt oder angesprungen wurden. In 39 Fällen (2016: 38 Fälle) handelte es sich um sogenannte “gefährliche Hunde”. In 398 Fällen (2016: 480 Fälle) wurden ausschließlich Hunde verletzt. Als gefährliche Hunde werden im Berliner Hundegesetz Pitbull-Terrier, American Staffordshire-Terrier und Bullterrier bezeichnet. Zudem gelten auch Hunde aus Kreuzungen der genannten Rassen als gefährlich.

Die Hundebiss-Statistik 2017 und die der Vorjahre steht hier zum Download: Hundebiss-Statistik Berlin

Fragen zum Hundegesetz werden hier beantwortet:

Veröffentlicht in: Aktuell

Kommentare sind geschlossen.