Bücher + Ratgeber

Last Minute Urlaub mit Hund?

Mit dem richtigen Plan, läuft der Trip mit vier Pfoten garantiert wie geschmiert

So wird der Urlaub garantiert tierisch! Pasching. Spontane Schnäppchen-Reisen stehen am Sommerende oft ganz oben auf der Wunschliste. Doch wenn auch der geliebte Vierbeiner mit in die Ferien soll, tauchen besonders bei Flugreisen viele Fragen und Hürden auf, vor denen sich Tierbesitzer immer wieder scheuen. Mit dem richtigen Plan, läuft der Trip mit vier Pfoten aber garantiert wie geschmiert! Wir haben daher die besten Tipps und Tricks für einen tierisch entspannten Last Minute Urlaub. „Darf mein Hund mitfliegen?“, „Was muss ich beachten, damit mein Vierbeiner den Flug gut übersteht?”, „Wie garantiere ich für die Sicherheit meines Tieres in der neuen Umgebung?“ – diese und ähnliche Fragen beschäftigen Hundebesitzer vor jedem Urlaub. Wenn dann auch noch ein Last Minute Trip ansteht, kann die Vorbereitung ganz schön stressig werden. Damit die Reise mit dem Haustier nicht zum nervenaufreibenden Spießrutenlauf wird, haben wir mit dem Tractive GPS Tracker nicht nur das perfekte Sicherheitstool …

weiterlesen »

Mit Hund und Fahrrad unterwegs

Schwarzenbek. Dieses Buch zeigt, wie Ausflüge mit dem Fahrrad für Mensch und Hund zum echten Erlebnis werden, und wie sich darüber hinaus längere Touren und sogar ausgedehnte Radreisen mit Hund verwirklichen lassen. Ein sogfältig ausgewählter Hundeanhänger macht’s möglich, der übrigens auch eine tolle Option für all diejenigen Vierbeiner ist, die nicht mehr so gut zu Fuß unterwegs sind. Ob es um die Auswahl des richtigen Fahrrads und Anhängers, die Grundausbildung des Hundes, Sicherheit im Straßenverkehr, das richtige Ausdauertraining oder die Reiseplanung geht – hier finden Leser wirklich alles rund um das Thema Hund und Fahrrad. Damit auch der Spaß nicht zu kurz kommt, dürfen natürlich auch zahlreiche Ideen für Spiele nicht fehlen, die unterwegs für Abwechslung sorgen. Aus dem Inhalt Voraussetzungen Erste Ausflüge am Fahrrad Spiele am Fahrrad Training für längere Touren Hundeanhänger im Test Radreisen mit Hund Über die Autorin Marion Fiedler ist Journalistin und Musikerin in Dresden. Sie …

weiterlesen »

Hunde helfen Lesen lernen

 In ihrem Buch geben die Autorinnen Dr. Andrea Beetz und Meike Heyer das nötige Hintergrundwissen und praktische Anleitungen zu einem pädagogischen Erfolgskonzept: Leseförderung mit Hund. Lesen ist eine soziale Grundvoraussetzung, um sich in modernen Gesellschaften integrieren zu können: Lesefähigkeit ermöglicht nicht nur den in unserer Bildungsgesellschaft wichtigen Erwerb von Wissen, sondern auch die Teilhabe am Sozialleben über soziale Netzwerke und moderne Medien. Dass es bei vielen Menschen daran hapert, belegen schulische Tests wie PISA und IGLU. In ihrem Buch beschreiben die Sonderpädagogin Meike Heyer und die Diplom-Psychologin Dr. Andrea Beetz einen zukunftsträchtigen Ansatz, um Schülern den Spaß am Lesen zu vermitteln: Leseförderung mit Hund. Anhand wissenschaftlich fundierter Fakten erläutern die Autorinnen, wie wichtig die Motivation der Schüler beim Lesen lernen ist und welche Rolle ein ausgebildeter Hund dabei spielen kann. Sie erklären die Grundlagen der tiergestützten Pädagogik und ihre Wirkweise sowie die Bedeutung von Bindungsmustern und dem Biophilie-Konzept. Der anschaulich …

weiterlesen »

App “Darf ich mit?” von Mit Hund & App unterwegs

Auf einen Blick erkennen ob der Hund mit in den Tierpark… Henstedt-Ulzburg. …darf oder nicht. Das Team der beliebten App Hundestrände hat nach intensiver Recherche eine weitere App veröffentlicht, mit dessen Hilfe lässt sich auf einen Blick erkennen, ob die geliebte Fellnase Sie auf ihren Ausflug begleiten darf. Hunde dürfen nicht in jeden Tierpark, Zoo, Wildpark, Vergnügungs-, Erlebnis- oder Freizeitpark mitgeführt werden. Aber in welchen sie mit oder nicht mit dürfen, zeigt diese App schon auf den ersten Blick. In der App sind die Ausflugsziele mit einem roten oder grünen Pin gekennzeichnet. Wie bei den Ampelfarben steht rot für “Hier darf der Hund nicht mit” und grün bedeutet: “Hier darf der Hund mit hinein”. Einer der Unterschiede zu den bisherigen Apps aus diesem Haus, zeigt sich schon beim Starten der App. Hier zeigt sich die Übersichtskarte mit vielen Pins, und die befinden sich nicht nur in Deutschland. In der App …

weiterlesen »

Tiere in Therapie und Pädagogik

Neuer Leitfaden definiert erstmals Qualitätskriterien Hunde, Katzen, Pferde oder Kleintiere werden dank ihrer positiven Wirkung zunehmend in Therapie und Pädagogik eingesetzt. Jetzt haben die internationalen Verbände ISAAT und ESAAT erstmals die wichtigsten Kriterien für solche Einsätze definiert. Mit Unterstützung der Initiative Zukunft Heimtier ist ein Leitfaden entstanden, der den Einsatz von Tieren weiter professionalisieren soll – eine wichtige Voraussetzung für die breite Anerkennung im Gesundheitswesen. Bremen. Welche Ausbildung ist nötig, um tiergestützte Therapie durchzuführen? Welche Bedürfnisse haben die Vierbeiner dabei? Was ist zum Schutz der Patienten wichtig? Diese und weitere Fragen rund um den Einsatz von Tieren im therapeutischen und pädagogischen Kontext beantwortet der neue deutschsprachige Leitfaden „Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung in der Praxis tiergestützter Interventionen“. Mit der Publikation haben sich die beiden wichtigsten europäischen Verbände für tiergestützte Interventionen erstmals auf Qualitätskriterien für praktische Einsätze geeinigt. Das Autorenteam Dr. Rainer Wohlfarth, Präsident des Verbands ESAAT, sowie Prof. Dr. Erhard Olbrich vom …

weiterlesen »

Stadtführer für Hundebesitzer am unteren Niederrhein

Stadtführer für Hundebesitzer am unteren Niederrhein

Issum. Mischlingshündin Luna wurde am 25. Oktober 2004 im Kreis Wesel, genauer in Hünxe geboren und ist heute eine 39 cm große, schwarz-braune Mischlingshündin mit längerem, glatten Fell, dunkel-braunen Augen und einem kleinen “Heck-Spoiler” als Rute. Luna hat drei Freunde – Mini, Teta und Espinete. Alle Vier sind sehr unternehmungsfreudig und erkunden zu viert die Hundewelt. Zu den vier Mischlingshunden gehören Frauchen Nadine und Herrchen Andre Potthoff aus Issum, die unter dem Titel „Luna und ihre Freunde unterwegs am unteren Niederrhein“ den ersten Stadtführer für Hundebesitzer am unteren Niederrhein veröffentlicht haben. Der Stadtführer ist aus Lunas Hundesicht geschrieben und auf 144 Seiten im handlichen Taschenbuchformat gedruckt und enthält Adressen rund um den Hund wie Hundesalons, Hundeschulen, Tierärzte, etc. aber auch hundefreundlichen Anlaufstellen für Hund und Herrchen, wie Hotels und Ausflugstipps und -ziele für den gemeinsamen Tag. Die Betriebe werden mit einem kleinen Text, Fotos und Informationen vorgestellt. Des Weiteren werden …

weiterlesen »

Der Therapiehund. Vor, während und nach der Ausbildung

Fachbuch von Anja Carmen Müller/Gabriele Lehari Bremen/Reutlingen. Wer mit einem Therapiehund arbeiten möchte, hat es nicht ganz leicht: Weder Zugangsvoraussetzungen noch Ausbildung und Einsatz sind gesetzlich geregelt. Den Autorinnen, der Fachkrankenschwester Anja Carmen Müller und der Biologin Dr. Gabriele Lehari, gelingt es dennoch, Wege aufzuzeigen. Ihr ansprechend bebilderter Ratgeber deckt alle Facetten ab, die es vor dem Einstieg in das Feld der tiergestützten Interventionen zu bedenken gilt. Das beginnt bei der Frage, wo, wann und wie Ausbildungen absolviert werden können, welche Voraussetzungen Mensch und Hund mitbringen sollten und was es in Sachen Versicherung und Steuern zu regeln gibt. Praktische Tipps und Zehn-Punkte-Listen zu Erziehung, Sozialisation und Eignungstests ermöglichen es Hundehaltern, sich und ihr Tier auf den Alltag als Therapiebegleithund-Team vorzubereiten. Dabei verharmlosen die Autorinnen die Herausforderungen nicht. Immer wieder fordern sie auf, Tierschutzaspekte zu berücksichtigen, die Bedürfnisse des Tieres in den Vordergrund zu stellen und die eigene Motivation zu hinterfragen. Oertel+Spörer …

weiterlesen »

Was Hunde können, das können wir auch!

Buch-Cover "Manchmal wär ich gern mein Hund"

Ein tierisches Plädoyer für mehr Lebensfreude München. Einfach mal loslassen, sich weniger Sorgen machen und im Hier und Jetzt leben: Unser Leben könnte um einiges einfacher sein, wenn wir öfter mal in den Hundemodus umschalten würden, sagt Bestsellerautorin Rita Pohle. Sie lebt im Verbund mit drei Hunden und stellt jeden Tag aufs Neue fest, dass ihre vierbeinigen Freunde viele Eigenschaften und Verhaltensweisen haben, die es lohnen, näher betrachtet zu werden: Hunde folgen immer ihrem Instinkt und nehmen das Leben, wie es kommt: Sie trinken, wenn sie durstig sind, fressen, wenn sie hungrig sind, und schlafen, wenn sie müde sind. Sie machen sich keinen Kopf über das Morgen, sie leben im Hier und Jetzt, tragen Beleidigungen nicht nach, lassen sich aber auch nicht mit Versprechungen über die Zukunft locken. Selbstzweifel liegen ihnen ebenso fern wie Hintergedanken oder blinder Aktionismus – und sie wissen genau, was sie wollen vom Leben, und das …

weiterlesen »

Neun gute Gründe ein Trainingstagebuch zu führen

Easy Dogs - Trainingstagebuch

Herzogenaurach. Easy Dogs hat ein universelles, praktisches Trainingstagebuch zum Einstecken entwickelt. Das Pocketbuch wurde für Hundehalter und -trainer gemacht. Die Easy Dogs-Trainerinnen, viele Hundefreunde und Trainerkollegen sind davon überzeugt, dass Mensch und Hund mit Hilfe dieses Alltagsbegleiters schneller ihre Ziele erreichen als ohne. Wozu braucht man ein Trainingstagebuch? Jedes Team steckt sich ganz individuelle Ziele. Während dem einen Hundehalter ein wirklich zuverlässiger Rückruf besonders wichtig ist, ist es für den anderen erforderlich, dass sein Vierbeiner entspannt an lockerer Leine läuft oder nicht alles vom Boden aufsaugt wie ein Staubsauger. Auch andere Trainingsziele wie z.B. bestimmte Alltagssituationen wieder angstfrei zu meistern, lernen alleine zu bleiben, Gewitterangst zu bewältigen, in Hundebegegnungen nicht mehr aggressiv zu reagieren oder Ressourcenverteidigung in den Griff zu bekommen, erreichen stetig mehr Hundetrainer. Um diese oder ähnliche Ziele möglichst schnell, effizient und nachhaltig zu erreichen, ist es sinnvoll, sich Unterstützung von einem kompetenten, gewaltfrei arbeitenden Hundetrainer zu suchen …

weiterlesen »