Jahresarchiv: 2020

März, 2020

  • 17 März

    Fellwechsel bei Hund und Katze

    Eine regelmäßige Fellpflege ist sehr wichtig

    Haariger Vorfrühling für Vierbeiner: Welcher Tierhalter kennt das nicht? Kaum steigen die Temperaturen und die Tage werden länger, verlieren Hunde und Katzen das wärmende Winterfell. Der Fellwechsel bedeutet für Menschen ein vermehrtes Aufkommen an Tierhaaren, die leicht weggesaugt werden können.

  • 12 März

    Coronavirus jetzt auch bei Hund oder Katze?

    Coronavirus jetzt auch bei Hund oder Katze

    Können sich auch Haustiere mit dem neuen Coronavirus (COVID-19) anstecken? Oder ihn gar übertragen? Viele Tierhalter sind beunruhigt, seit die Nachricht von einem Hund aus Hongkong um die Welt geht, der von den chinesischen Behörden mehrfach positiv getestet wurde.

  • 12 März

    Nach VIER PFOTEN-Tipp: Polizei verhindert illegalen Welpenhandel

    Tierschützer und Polizei arbeiten Hand und Hand

    Welpenhandel verhindern. Die Beamten beschlagnahmten zwei Beaglewelpen aus Rumänien, die über eine Online-Plattform verkauft werden sollten. VIER PFOTEN fordert die Bundesregierung auf, endlich effektive Maßnahmen zu ergreifen, um den Online-Handel mit Tieren sicherer zu machen.

  • 12 März

    Auslieferung verhindert: „Fred“ ist gerettet!

    „Fred“ ist gerettet!

    „Fred“ muss nicht zurück nach Dänemark! Bei seinem Kampf um das Leben des American-Staffordshire-Terrier-Mischlings erhielt der Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V. (HTV) auch von einem großzügigen und großherzigen Hamburger tatkräftige Unterstützung ...

  • 12 März

    Fakten zu COVID-19 und Hunden

    Was bedeutet eine Quarantäne für den Hund?

    Bei verhängter Quarantäne dürfen Hunde die Wohnung oder das Haus verlassen. Der Hundebesitzer nicht. Die Veterinär-Ämter empfehlen umgehend eine Ersatzbetreuung zu organisieren. Eine weitere Empfehlung ist, sich nicht vom Hund ablecken zu lassen, da man so weitere Unsicherheiten ausmerzen kann.

  • 12 März

    COVID-19: Haustiere nicht vergessen!

    Coronavirus - Haustiere nicht vergessen

    Da das Virus einige Tage in der Umwelt überleben kann, sollten auch bei der Interaktion mit dem Haustier gute Hygienemaßnahmen getroffen werden. Vermeiden Sie es, Ihr Haustier zu küssen, und waschen Sie Ihre Hände, gemäß den Anweisungen der Gesundheitsbehörden, häufig.

  • 11 März

    VG Trier: Gesundheitsschädliches Hundegebell

    Hundegebell täglich maximal 60 Minuten

    Die Verbandsgemeinde Wittlich-Land hat einen in ihrem Gemeindegebiet wohnhaften Hundebesitzer zu Recht verpflichtet, das Bellen seiner Hunde zu gewissen Uhrzeiten vollständig zu unterbinden und im Übrigen auf ein Höchstmaß zu begrenzen.