25. Januar 2018

Hund im Auto: Nur Metall­boxen schützen wirk­lich

Berlin. Auto­geschirre versprechen Hundehaltern einen sicheren Trans­port ihrer Lieblinge. Sie reißen bei Unfällen aber leicht und lassen Hunde zum tödlichen Geschoss werden. Die Stiftung Warentest hat Hundetransportsysteme fürs Auto getestet. Das Ergebnis: Nur stabile Metall­boxen bieten Sicherheit für Mensch und Tier.

Die Tester untersuchten 21 verschiedene Produkte: Boxen aus Kunststoff, Stoff und Metall, Drahtkäfige sowie Geschirre, die sich am Gurt des Autos befestigen lassen. Fazit: Nur Metall­boxen gewähren bei richtiger Platzierung eine sichere Fahrt. Das güns­tigste gute Modell kostet rund 200 Euro, für sehr gute Boxen muss man mit bis zu 700 Euro rechnen.

Die preis­werteren Geschirre und Stoff­boxen zu Preisen zwischen 23 und 120 Euro rissen fast alle oder ließen die eigens entwickelten Hunde-Dummys mit voller Wucht gegen den Vordersitz prallen. Ähnlich schlecht schnitten zwei Trans­portkäfige (60 und 78 Euro) ab. Die schmalen Drahts­täbe verbogen sich beim Aufprall zu zackigen Spießen, die den Hund verletzen können. Diese Trans­port­systeme sind maximal ausreichend, insgesamt 6 von 21 erhielten die Note mangelhaft.

Der Test Hundesicherung im Auto findet sich in der Februar-Ausgabe der Zeitschrift test und ist unter www.test.de/hundetransport abruf­bar.

Mit der Wucht von etwa 1000 Kilogramm ... (Foto: © Stiftung Warentest) ... knallt der Dummy beim Aufprall nach vorn und ... (Foto: © Stiftung Warentest) ... zerfetzt das Hunter-Geschirr im Bruch­teil einer Sekunde. (Foto: © Stiftung Warentest)
Mit der Wucht von etwa 1.000 Kilogramm … … knallt der Dummy beim Aufprall nach vorn und … … zerfetzt das Hunter-Geschirr im Bruch­teil einer Sekunde.
Die Box liegt dank eines Keils eng an der Lehne an und hielt so dem Crashtest stand. (Foto: © Stiftung Warentest) Diese Box hat ein stabiles Gehäuse aus Alu und lässt sich mit mitgelieferten Gurten eng an die Rück­bank zurren. (Foto: © Stiftung Warentest)
Die Box liegt dank eines Keils eng an der Lehne an und hielt so dem Crashtest stand. Diese Box hat ein stabiles Gehäuse aus Alu und lässt sich mit mitgelieferten Gurten eng an die Rück­bank zurren.

Fotos: © Stiftung Warentest

Veröffentlicht in: Aktuell

Kommentare sind geschlossen.