5. Januar 2018

Ich dreh Dorsch! – und mein Hund auch – Crowdfunding für Tales&Tails

Ehrliche und transparente Produkte mit gutem Gewissen füttern und gleichzeitig die Welt ein ganz kleines Stückchen besser machen.

Die Gründerinnen von Tales&TailsSt. Michaelisdonn. Tales&Tails bietet den Kunden zu 100 Prozent natürliche, getreide- und zuckerfreie Leckerli, Snacks sowie Nassfutter und Öl für Hunde an. Das Besondere an den Produkten ist ihre Herkunft sowie das Herstellungsverfahren. Es werden ausschließlich natürliche Zutaten verwendet, die aus Island bezogen und mit 100 Prozent erneuerbarer Energie vor Ort verarbeitet werden.

Der Fisch für die Leckerlis und Snacks wird schonend an der Luft über längere Zeit getrocknet und dabei nicht erhitzt oder gebacken. So bleiben wichtige Nährstoffe erhalten. Einige Hunde kennen getrockneten Fisch bereits, aber durch das spezielle Herstellungsverfahren wird ein einzigartiger Geschmack erreicht, der von Hunden besonders gut angenommen wird.

Hinter Tales&Tails stehen Kaja Ringert, Stella Mohr, Inga Teegen und Cathrin Hansen. Seit einiger Zeit sind sie selbst Hundebesitzer und damit täglich vor die Herausforderung einer ausgewogenen, gesunden Ernährung für ihre Fellnasen gestellt. Da sie viel Erfahrung in der Lebensmittelbranche haben, stellten sie schnell fest, dass im Tiernahrungssegment noch großes Entwicklungspotenzial besteht. So ist die Idee herangereift das Unternehmen Tales & Tails zu gründen. Ihre eigenen Hunde stammen aus Tierschutzorganisationen. Die Erfahrung mit ihnen hat gezeigt, wie einzigartig und dankbar diese Tiere sind und welch furchtbare Schicksale die Vierbeiner teilweise erlitten haben.

Mit Tales&Tails soll auch geholfen werden, die Welt für Hunde in Not ein kleines bisschen besser zu machen. So trägt jeder Kunde dazu bei nicht nur seinem eigenen Vierbeiner etwas Gutes zu tun, sondern hilft gleichzeitig einer weiteren Fellnase. Denn von jeder verkauften Tüte geht eine Spende an den Förderverein „Animal Hope and Wellness“. Mit diesem Prinzip soll gezeigt werden, dass man mit seinem Konsum auch gleichzeitig etwas Gutes tun kann.

Gestartet ist das kleine Unternehmen und der Idee im Dezember 2016. Im August 2017 gab es die Produkte dann das erste Mal in im Tales&Tails-Onlineshop, www.talesandtails.de, zu kaufen. Die Gründerinnen haben alle Ersparnisse in dieses Projekt investiert. Bisher erfolgten vier Lieferungen, dazwischen gab es aber leider immer Engpässe und Kunden mussten warten. Einerseits ist das natürlich positiv, dass die Produkte so schnell nach der Gründung einen guten Absatz finden. Auf der anderen Seite ist das natürlich auf längere Sicht den Kunden nicht zumutbar.

Um die nächsten Produktionen zu finanzieren und weitere Sorten zu entwickeln, benötigen die Unternehmerinnen jetzt etwas Unterstützung. Aus diesem Grund wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Bis Ende Januar 2018 können Interessierte Tales&Tails auf der Seite: www.startnext.de/talesandtails unterstützen. Im Gegenzug bekommen diese kleine Pakete mit Leckerchen und Snacks oder auch einen ganzen Jahresvorrat für ihre Vierbeiner.

Veröffentlicht in: Ernährung

Kommentare sind geschlossen.