Startseite > Mensch + Hund > Online-Dating für Hundefreunde

Online-Dating für Hundefreunde

Aktualisiert am

„Suche Partner mit Herz für vier Pfoten!”

Online-Dating für HundefreundeDüsseldorf. Die Partnersuche im Internet boomt. Fast 50.000 Singles haben sich allein im Jahr 2013 laut eigenen Angaben über eine von Deutschlands größten Online-Partnervermittlungen verliebt. Auch Hundefreunde, für die Tierliebe ein wichtiges Kriterium bei der Suche nach der großen Liebe ist, finden inzwischen zahlreiche Online-Dating-Möglichkeiten.

Plattformen wie „dogs 2 love” oder „DateMyDog” haben sich darauf spezialisiert, es Singles mit einem Herz für Hunde zu ermöglichen, online mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten. Ob sie selbst einen Vierbeiner haben oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Ebenso wenig, ob sie Begleiter für ihre täglichen Gassi-Runden oder den Partner fürs Leben suchen. Die Anmeldung ist in der Regel kostenfrei.

Die Anbieter können sich über reges Interesse freuen: „Unsere Plattform hat im Moment circa 8.000 aktive Benutzer”, sagt Jannes Dawe von DateMyDog. „Allein im vergangenen Jahr konnten wir uns über 1.890 neue Mitglieder freuen.” Auch bei dogs 2 love steigen die Nutzerzahlen kontinuierlich an.

Dass das Prinzip funktioniert, zeigen zahlreiche positive Rückmeldungen von Menschen, die sich über die Plattformen verliebt haben. „Wir bekommen regelmäßig Dankesschreiben glücklicher Paare und auch einige Hochzeitsmeldungen”, bestätigt Jan Becker von dogs 2 love. Und Dawe ist überzeugt: „Wir haben es durch die Zielgruppenorientierung einfacher als andere Plattformen, da die Begeisterung für Hunde von all unseren Nutzern geteilt wird.”

Eine Annahme, die ihre Bestätigung in der Forschung findet. So hielt Diplom-Psychologe Jens Lönneker bereits in seiner Anfang der 2000er Jahre für das Rheingold-Institut durchgeführten Studie „Flirtfaktor Hund” fest, dass das Flirten ein Medium benötigt, das „sowohl ein gemeinsames Thema als auch einen Rahmen zur Verfügung stellt, mit dessen Hilfe auf spielerische Art und Weise die Annäherung getestet werden kann.” Der Hund sei ein optimales Flirtmedium. Er habe unter anderem ein interessantes Eigenleben, „das sich immer gut zum Thema machen und gut zum Spiel mit Doppeldeutungen nutzen lässt – man spricht über den Hund und gleichzeitig über die sich anbahnende Beziehung zum Gegenüber”, so Lönneker. Alle Hundefreunde, die sich davon online selbst überzeugen möchten, sind bei den Dating-Plattformen mit großer Wahrscheinlichkeit richtig.

IVH

Versuchen Sie auch

Grundsätzlich ist es für Kinder eine schöne Sache, wenn sie mit Tieren aufwachsen können (Foto: TASSO e.V.)

Gute Teams: Kinder und Haustiere passen zusammen

Sulzbach/Ts. Was für viele Menschen eine Zeit des puren Glücks und der großen Vorfreude ist, …