10. Mai 2018

SWR-Dokumentarfilm: „Auf den Hund gekommen“

Über das Leben von Hundehaltern mit ihren Lieblingen, am Donnerstag, 24. Mai, 23.45 Uhr im SWR Fernsehen

SWR-Dokumentarfilm: „Auf den Hund gekommen“ (Foto: SWR)Stuttgart. Im Hundesalon „Benny’s Doggy Depot“ in Kaiserslautern kreuzen sich die Wege verschiedener Hundehalter, Hundezüchter und Hundetrainer. In den Filialen des Familienunternehmens treffen die Hundefriseure auf sehr unterschiedliche Hundehalter und ihre Lieblinge mit ihren jeweiligen Besonderheiten. Der Dokumentarfilm „Auf den Hund gekommen“ von Mouhcine El Ghromri beobachtet die Arbeit mit den Hunden und begleitet Hundebesitzer in ihrem Alltag. Er gibt in 75 Minuten ernsthafte, amüsante und berührende Einblicke in die ganz eigene Welt der Hundebesitzer und der Hundezüchter. Die Ausstrahlung ist am 24. Mai um 23.45 Uhr im SWR Fernsehen.

Beruf „Hundefriseur“
Der Beruf „Hundefriseur“ kommt aus den USA. In Deutschland wird der Nachwuchs in den Hundesalons angelernt, eine IHK-Ausbildung gibt es noch nicht. Hundesalons boomen, aus der ehemaligen Neben- ist längst eine Haupttätigkeit geworden. Mit seinen 15 Mitarbeitern und rund 800 Tieren pro Monat ist „Benny’s Doggy Depot“ das größte Unternehmen dieser Art in Südwestdeutschland. In den Hundesalons von Norbert Jäger wird klassischen Hundepflege angeboten: Trimmen, Bürsten, Kämmen, Entfilzen, Baden, Föhnen, Krallenschneiden. „Benny’s Doggy Depot“ ist ein Familienunternehmen: Norbert Jägers Frau Margot und sein Sohn Florian leiten jeweils eine eigene Filiale.

Hundezüchter aus Leidenschaft
Einer der Stammkunden ist Hobby-Hundezüchter Winfried Beyer aus dem pfälzischen Kirchheimbolanden. Der pensionierte Kriminalhauptkommissar züchtet seit 2009 die Rasse Bouvier des Flandres. Beyer ist stolz darauf, dass von seinen bislang ca. 50 gezüchteten Welpen noch kein Tier zurück- beziehungsweise weitergegeben wurde. Beyer plant den nächsten Wurf seiner Hündin. Wichtig sind unter anderem die Auswahl des Deckrüden und die Entscheidung für die künftigen Welpenbesitzer, die sich alle persönlich bei ihm vorstellen müssen. Beyer organisiert auch Trainingswochenenden für die Besitzer seiner ehemaligen Welpen, seine Frau nimmt an Hundeausstellungen teil.

Veröffentlicht in: Aktuell

Kommentare sind geschlossen.