4. Dezember 2018

Tierheim Neuwied ist auf Spenden auf angewiesen

365 Tage im Jahr versorgt das Tierheim "Ludwigshof" in Neuwied-Segendorf die großen und kleinen Tiere in seiner ObhutNeuwied. 365 Tage im Jahr versorgt das Tierheim “Ludwigshof” in Neuwied-Segendorf die großen und kleinen Tiere in seiner Obhut. 110 Tiere – Katzen, Hunde, kleine Heimtiere und Vögel – leben derzeit im Tierheim. Die Tierschützer kümmern sich zudem um kurzfristig beschlagnahmte, illegal gehandelte Hundewelpen oder nehmen Tiere aus Animal Hoarding-Fällen auf. Dabei ist das Tierheim selbst auf die Unterstützung von Tierfreunden angewiesen.

„Wer zu Weihnachten etwas Gutes tun und Tieren helfen möchte, kann unsere Tierschutzarbeit mit einer Spende unterstützen – wir und die Tiere freuen uns sehr“, sagt Sabrina Steger, Vorsitzende des Tierschutzvereins Neuwied und Umgebung. Aktuell benötigt der Verein vor allem Geld für Futter, Tierarztkosten und Medikamente.

Der Tierschutzverein Neuwied und Umgebung arbeitet gemeinnützig und finanziert sich in erster Linie aus Spendengeldern und Mitgliedsbeiträgen. Für Fundtiere erhält der Tierschutzverein eine gewisse Kostenerstattung von der Kommune, da die Betreuung von Fundtieren, ebenso wie von Fundsachen, eigentlich zu den kommunalen Pflichtaufgaben zählt. Genau wie rund die Hälfte aller Tierheime in Deutschland hat auch das Tierheim Ludwigshof des Tierschutzvereins Neuwied immer wieder damit zu kämpfen, dass das Geld nicht ausreicht. Hauptursache ist, dass der Großteil der Kommunen die anfallenden Kosten für Fundtiere nur die ersten 30 Tage erstattet. Die Tierheime müssen fehlende Gelder aus Spenden ausgleichen und wirtschaften somit zunehmend am Existenzminimum. Immer mehr Tiere werden zudem aus finanziellen Gründen abgegeben, ebenso alte und kranke Tiere, die oft schwer in ein neues Zuhause zu vermitteln sind. Die Gesetzgebung belastet die Arbeit zusätzlich, etwa, weil sogenannte „Listenhunde“ – einmal im Tierheim – kaum eine Chance auf Adoption haben.

Wer helfen möchte, kann das Tierheim “Ludwigshof” mit Geld, Sachspenden oder auch mit tatkräftiger Hilfe unterstützen. Alle Informationen finden Interessierte unter www.tierheim-neuwied.de.

Veröffentlicht in: Aktuell