Startseite > Mensch + Hund > Urlaub mit Hund > Wenn Hunde und Katzen in den Urlaub fliegen

Wenn Hunde und Katzen in den Urlaub fliegen

Aktualisiert am

Flugexperte Vueling gibt Tipps für die entspannte Flugreise mit dem Haustier

flugzeug6084Barcelona/Berlin. In fast jedem zweiten deutschen Haushalt lebt mindestens ein Haustier (Quelle: statista.com). Doch was passiert eigentlich, wenn die Besitzer auf Reisen gehen wollen? Sie müssen ihre Lieblinge nicht zwangsläufig bei Bekannten oder in Tier-Pensionen unterbringen. Denn selbst auf Flugreisen können sie ihre kleinen Freunde bei ausgewählten Airlines mitnehmen, darunter auch die spanische Fluggesellschaft Vueling.

Anders als viele Low Cost Airlines befördert Vueling auch Haustiere – mit Ausnahme von Nagetieren. Fluggäste müssen dies lediglich bei der Buchung angeben. Gegen eine Gebühr von 40,00 Euro pro Strecke fliegt ihr bester Freund mit. Auf innerspanischen Flügen kostet dieser Service sogar nur 25,00 Euro pro Strecke.

Haustier und Herrchen bleiben zusammen
„Wir trennen die Tiere nicht von ihren Besitzern“, sagt Maria Cardenal, Head of Ancillaries and Product Development von Vueling. Hund, Katze und Co. reisen bei Vueling nicht im Frachtraum, sondern in einer speziellen Transportbox direkt in der Kabine. Dort verweilen sie den Flug über zu Füßen ihres Herrchens. So kann sich dieser die ganze Zeit über vergewissern, dass es seinem Liebling gut geht.

Die Transportbox ist im Fachhandel erhältlich. Entsprechend der Vorgaben der “International Air Transport Association” (IATA) darf diese ein Maximalmaß von 50 cm Länge, 40 cm Breite sowie 20 cm Tiefe haben und samt Tier nicht mehr als acht Kilo wiegen (mehr dazu unter: www.vueling.com/de/serviceleistungen-von-vueling/reisevorbereitungen/haustiere-in-der-kabine). Da die Reise in der Box eine ungewohnte Situation für die Tiere ist, empfiehlt Vueling, diese vorher einzuüben – zum Beispiel, indem man das Tier vor der Reise darin schlafen lässt. Für den Flug ist es ratsam, die Transportbox mit ausreichend Wasser und Nahrung sowie Sägemehl auszustatten, da das Tier weder zum Fressen noch für die Notdurft heraus gelassen werden darf.

Ausgenommen von der Transportbox-Regelung sind Blindenhunde: Die dürfen ohne Box in der Kabine mitreisen, müssen aber angeleint werden. Alle Passagiere, die mit Tieren reisen, bekommen am Abfertigungsschalter einen Sitzplatz zugewiesen. Ein Online Check-in ist in diesem besonderen Fall nicht möglich.

Buchungszahlen für Tiere steigen
Immer mehr Passagiere reisen mit Heimtieren. Bei Vueling ist bei jedem dritten Flug ein tierischer Passagier mit an Board. 2012 transportierte die Fluggesellschaft insgesamt 29.000 Tiere. Die Nachfrage steigt weiter: „2013 gibt es bereits eine vergleichbare Anzahl von Buchungen, obwohl das Jahr gerade mal halb rum ist“, erklärt Cardenal.

Tiere dürfen nicht überall einreisen
In zahlreichen Ländern sind spezielle Anforderungen für die Einreise von Tieren erforderlich, die sich bei den jeweiligen diplomatischen Vertretungen erfragen lassen. Bei Flugreisen innerhalb der EU ist seit 2004 der so genannte Heimtierausweis Pflicht. Dieser ist beim Tierarzt erhältlich. Detaillierte Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Bundesministeriums für Verbraucherschutz www.bmelv.de.

Für die Einreise nach Irland, Malta, Schweden und das Vereinigte Königreich gelten gesonderte Bedingungen. „Wir empfehlen unseren Passagieren, sich rechtzeitig zu informieren, ob die Einführung ihres Tiers laut den Bestimmungen des Ziellandes erlaubt ist, welche Dokumente erforderlich sind und welche Hygienevorschriften erfüllt werden müssen“, rät Cardenal.

Versuchen Sie auch

Urlaube und Abenteuer stärken das Verhältnis zwischen Hund und Halter (Foto: Emerson Peters/Unsplash)

Tipps zur Reise mit dem Hund

Aktualisiert am 15. Juli 2019Urlaubszeit ist Reisezeit: PETA-Expertin gibt wichtige Tipps Stuttgart. Bald beginnen die …

Datenschutz
Ich, Stefan Richter (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Ich, Stefan Richter (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: