Startseite > Schlagwort-Archiv: entlaufen

Schlagwort-Archiv: entlaufen

Und tschüss! Hund entlaufen, was nun?

Hund entlaufen, was nun?

Manchmal ist binnen weniger Sekunden alles anders. Gerade war der Hund noch am Wegesrand und hatte seine Nase tief in einen Grasbüschel versenkt. Im nächsten Moment ist nur noch der schemenhafte Umriss des Vierbeiners zu erkennen, der im nahe gelegenen Wald verschwindet. Was ist nun zu tun? Hinterherrennen? Schreien, pfeifen, abwarten? Was hilft und warum getragene Socken eine wichtige Rolle spielen können

weiterlesen »

Mobile App zur Tiersuche

Die App „Tipp-Tapp“ hilft bei der Suche nach entlaufenen Tieren (Foto: © TASSO e.V.)

Damit Hund und Katz‘ noch schneller zurückkommen Sulzbach/Ts. Mehr als 87.700 Tiere bringt die Tierschutzorganisation TASSO e.V., die Europas größtes Hausierregister betreibt, jährlich zurück zu ihren Familien. Um entlaufene Vierbeiner in Zukunft noch schneller mit ihren Menschen vereinen zu können, hat TASSO eine mobile App veröffentlicht, über die sich Nutzer Meldungen zu vermissten Tieren in ihrer Umgebung direkt auf ihr Handy schicken lassen können. „Tipp-Tapp: Die TASSO-App“ ist eine Ergänzung zum bereits bestehenden Service von TASSO und erhöht die Reichweite für Suchmeldungen von vermissten Tieren. Nicht nur die Registrierung und die 24-stündige Erreichbarkeit von TASSO tragen dazu bei, entlaufene Hunde und Katzen schnell wieder nach Hause zu bringen. Wichtig sind auch aufmerksame Menschen, die es melden, wenn sie ein entlaufenes Tier gesehen oder sogar gefunden haben. Daher ist es hilfreich, dass im Ernstfall viele Menschen von der Suche nach einem entlaufenen Tier erfahren. Zusätzlich zu den kostenlosen Suchplakaten, der Veröffentlichung …

weiterlesen »

Pelles Abenteuer – Reisen mit tierischer Begleitung

Pelles Abenteuer – Reisen mit tierischer Begleitung (Foto: © Tasso)

Sulzbach/Ts. Pelle ist weg. Der Schreck bei Familie Stegemann ist riesig, als sie feststellt, dass ihr kleiner Hund sich in einer stürmischen Nacht unbemerkt aus dem Staub gemacht hat. Und das vom sicher geglaubten Grundstück rund um das Mobilheim auf einem niederländischen Campingplatz. Eigentlich sollte sich Pelle vor der Nachtruhe nur noch einmal kurz erleichtern. Doch nun ist er verschwunden. Sofort startet die große Suche nach dem kleinen ängstlichen Hund. Den ganzen Campingplatz stellen Karen Stegemann und ihr Mann auf den Kopf und auch im nahegelegen Waldstück suchen sie gründlich. Doch Pelle bleibt verschwunden. Dann klingelt plötzlich Karen Stegemanns Handy. „Eine TASSO-Mitarbeiterin sagte etwas irritiert, dass unser Hund in Holland gefunden wurde. Wir hatten ihn aber in der Aufregung noch gar nicht bei TASSO als vermisst gemeldet“, erinnert sich Karen Stegemann an die Nacht voller Ängste. Eine Niederländerin hat Pelle auf einer stark befahrenen Straße entdeckt und sich sehr viel …

weiterlesen »

Hund entlaufen?

Entlaufene Hunde kehren oft an den Ort zurück, an dem sie ihre Halter zuletzt gesehen haben (Foto: © VIER PFOTEN, Monika Girardi)

VIER PFOTEN rät, was zu tun ist. Hamburg. Der Albtraum eines jeden Hundehalters: Der geliebte Vierbeiner ist verschwunden und nahezu unauffindbar. In solchen Situationen heißt es, einen kühlen zu Kopf bewahren und schnellst möglichst effektive Schritte zu unternehmen. Die international tätige Tierschutzstiftung VIER PFOTEN gibt hierfür hilfreiche Tipps, auch zu vorbeugenden Maßnahmen. Sarah Ross, Heimtierexpertin von VIER PFOTEN: „Im Sinne der verantwortlichen Tierhaltung raten wir jedem Hundehalter, sein Tier chippen und in einem Haustierregister registrieren zu lassen. Zusammen mit einer Hundemarke am Brustgeschirr, auf der die Telefonnummer der Halter eingraviert ist, werden die Chancen auf eine Mensch-Tier-Wiedervereinigung um ein Vielfaches erhöht.“ Warum verschwinden Hunde? Gründe hierfür sind vielfältig: Sie folgem ihrem Jagdtrieb und kommen dabei weit vom Weg ab. Rüden folgen häufig der Spur einer läufigen Hündin, bis sie aus dem Blickfeld der Halter geraten. Laute Geräusche oder ein Unfall können Ursache dafür sein, dass die Tiere teils unter Schock …

weiterlesen »

Hilfe, mein Hund ist fort

GPS-Tracker "Wo ist Lilly"

Was tun, wenn der Hund weggelaufen ist? Melsungen. Wer einen Hund als Haustier besitzt weiß, es dauert nicht lange bis man den kuscheligen Vierbeiner nicht mehr missen möchte und er als fester Bestandteil der Familie angesehen wird. Tag für Tag steht er treu an unserer Seite, er wacht über uns und ist in vielen Lebenslagen dabei. Der Hund wächst den meisten Menschen besonders schnell ans Herz. Umso schlimmer ist es, wenn der Hund eines Tages nicht mehr aufzufinden ist. Sei es, dass er sich von der Leine gerissen hat, selbst vom Grundstück ausgerissen ist oder aus sonstigen Gründen einfach nicht mehr aufzufinden ist. Wie verhält man sich in so einem Fall? Was kann man unternehmen, wenn der Hund verschwunden ist? Dafür gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Dazu gehören beispielsweise folgende: Bekannte und Nachbarn befragen Vermisstenanzeigen verteilen die Tiermeldezentrale kontaktieren die Umgebung selbst absuchen im lokalen Tierheim nachfragen, ob der Hund abgegeben …

weiterlesen »

Tier entlaufen und was nun?

TASSO Suchplakat Hund

Die Tierschutzorganisation TASSO gibt Tipps für das richtige Verhalten im Notfall Hattersheim. Über 7 Millionen Haustiere sind bereits mit ihrer Chip- oder Tätowierungsnummer bei TASSO registriert und somit im Verlustfall geschützt. Alle anderen vermissten Tiere können im Ernstfall nur sehr schwer oder gar nicht an die Besitzer zurückvermittelt werden. Leider tritt der Fall der Fälle schneller ein als man denkt: Ein gekipptes Fenster, ein lautes Geräusch oder eine offene Tür, und plötzlich ist der geliebte Vierbeiner verschwunden. Mindestens 300.000 Tiere werden jährlich in Deutschland vermisst. Dennoch wissen viele Tierhalter nicht, wie sie sich in einem solchen Moment am besten verhalten sollten. „Zuerst einmal ist es wichtig, Ruhe zu bewahren – auch wenn dies in solch einer Situation sehr schwer fällt“, rät Philip McCreight, Leiter von TASSO. „Tierhalter sollten auf die über 30-jährige Erfahrung von TASSO bei der Rückvermittlung vertrauen und sich von unseren Mitarbeitern an der Notrufzentrale leiten lassen.“ Das …

weiterlesen »

Hund entlaufen – Notfall-Einmaleins für Frauchen und Herrchen

ivh - Hund entlaufen

Düsseldorf. Selbst gut erzogene Hunde machen bisweilen einen Ausflug auf eigene Faust. Obwohl der Schreck meist groß ist, sollten Hundehalter nicht in Panik geraten, wenn der Hund entlaufen ist. Vor allem gekennzeichnete und registrierte Tiere haben gute Chancen, erfolgreich zurückvermittelt zu werden. In jedem Fall gilt: Vorsorgen hilft! „Man kann ein Tier nicht vor dem Weglaufen schützen, wohl aber davor, nicht wieder zurückzufinden”, so Andrea Thümmel, Pressesprecherin bei Tasso e.V., Europas größtem kostenfreien Haustierzentralregister – www.tasso.net. Zunächst sollten Hunde mittels Chip oder Tätowierung vom Tierarzt gekennzeichnet werden. Die Tätowierung wird unter Narkose beispielsweise am Ohr oder Innenschenkel vorgenommen. Bei dem schmerzlosen Chippen wird ein Transponder ins Gewebe am Nacken injiziert, der mit einem entsprechenden Lesegerät aktiviert werden kann. Neben Tasso (www.tasso.net) ermöglicht auch der Deutsche Tierschutzbund unter www.registrier-dein-tier.de die Online-Registrierung des Tieres. Hundebesitzer bekommen im Anschluss an die Registrierung außerdem eine Tierplakette für das Halsband mit der Nummer des Service-Telefons …

weiterlesen »