Ältere Tiere aus dem Tierheim adoptieren

Aktualisiert am

VIER PFOTEN erklärt die Vorteile

Ältere Tiere aus dem Tierheim adoptierenHamburg. Ältere Tiere werden leider oft übersehen und müssen ihren Lebensabend deshalb häufig im Tierheim fristen. Die international tätige Tierschutzstiftung VIER PFOTEN ermuntert Menschen mit Wunsch nach einem Tier, sich die Vorteile von lebenserfahrenen Hunden oder Katzen ins Bewusstsein zu rufen.

Sarah Ross, Heimtierexpertin von VIER PFOTEN: „Ältere Tiere haben die wunderbare Fähigkeit, sich an vermeintlich kleinen Dingen zu erfreuen. Sie genießen gutes Futter, ihr eigenes Plätzchen, Ruhe und die pflegende Aufmerksamkeit ihrer Halter. Ihre Lebenserfahrung und ihr ruhiges Naturell sorgen meistens für ein entspanntes Zusammenleben.“

Vorteile älterer Tiere

  • Erziehung: kennen gewöhnlich die notwendigen Grundkenntnisse wie die Nutzung der Katzentoilette, das „Sitz“ und „Bleib“.
  • Sozialverträglichkeit: weniger reizbar und neigen dazu, Stress aus dem Weg zu gehen.
    Größe und Charakter: werden sich nicht mehr nach oben hin verändern, dadurch leichtere Entscheidung für das passende Tier für die Familie.
  • Beschäftigung: benötigen nicht viel Beschäftigung und eignen sich dadurch besonders für Menschen, die nicht so viel Zeit aufbringen können oder nicht gut zu Fuß sind.

VIER PFOTEN – Stiftung für Tierschutz

Versuchen Sie auch

Hund entlaufen, was nun?

Und tschüss! Hund entlaufen, was nun?

Manchmal ist binnen weniger Sekunden alles anders. Gerade war der Hund noch am Wegesrand und hatte seine Nase tief in einen Grasbüschel versenkt. Im nächsten Moment ist nur noch der schemenhafte Umriss des Vierbeiners zu erkennen, der im nahe gelegenen Wald verschwindet. Was ist nun zu tun? Hinterherrennen? Schreien, pfeifen, abwarten? Was hilft und warum getragene Socken eine wichtige Rolle spielen können