„Wir müssen draußen bleiben“ – gutes Hunde-Benehmen vor dem Supermarkt

Düsseldorf. Manchmal geht es nicht anders: Schnell müssen noch ein paar Dinge besorgt werden und der Hund muss mit. In den Supermarkt oder die Drogerie darf der Vierbeiner nicht mit rein, also wird er vor dem Gebäude warten müssen. Gut vorbereitet sind auch spontane Einkäufe in Hundebegleitung kein Problem:

„Grundsätzlich sollte man seinen Hund nur dann allein und kurz vor einem Geschäft zurücklassen, wenn es wirklich keine andere Möglichkeit gibt“, rät Katharina Schlegl-Kofler, Autorin des Ratgebers „Hunde-Erziehung“. Sie weiß: „Dem Hund kann man mit dem Befehl ‚Bleib‘ beibringen, dass er auch unter Ablenkung und auf größere Entfernung einige Zeit am Platz sitzen bleibt.“

Hunde-Benehmen vor dem Supermarkt. Foto: IVHDer Befehl „Bleib“ kann systematisch geübt werden. Am besten klappt das zuerst zuhause in der gewohnten Umgebung. Wenn der Hund sicher ist und ruhig sitzen bleibt, selbst wenn sich sein Besitzer entfernt, wird die Übung an andere Orte verlegt ­­? auch und besonders außerhalb der heimischen Gefilde. Schlegl-Koflers Tipp: „Die Übung sollte regelmäßig und in den verschiedensten Situationen geübt werden – bis es für den Hund eine Selbstverständlichkeit ist, ab und an alleine sitzen zu bleiben.“ Bleibt der Vierbeiner schließlich sitzen, ohne zu bellen oder zu jaulen, und macht keine Anstalten, dem Zweibeiner hinterher zu laufen, ist er fit für die gemeinsame Einkaufstour.

Ganz wichtig: Der Hund sollte kein Problem damit haben, von Passanten angesprochen oder gestreichelt zu werden. Mag er dies nicht, wartet er während des Einkaufs lieber im Auto oder bleibt zuhause.

IVH

Versuchen Sie auch

Der Schwerpunkt in der Hundeausbildung der Hundefreizeit Fleckertshöhe liegt auf der Teambildung

Hundeausbildung bei der Hundefreizeit Fleckertshöhe

Boppard. Der Schwerpunkt in der Hundeausbildung der Hundefreizeit Fleckertshöhe liegt auf der Teambildung zwischen Hund …