Norwegen: Rätselhafte Hundekrankheit

Tödliche Hundekrankheit in Norwegen: Man sollte zurzeit von einer Reise mit Hund in die betroffenen Länder absehen.Boppard. In Norwegen, mit den meisten Fällen im Großraum Oslo, ist eine mysteriöse Hundekrankheit ausgebrochen. Symptome sind schwerer blutiger Durchfall und Erbrechen. Über 20 Hunde seien bereits gestorben, so ist es aus verschiedenen Meldungen zu entnehmen. Diese tödliche Hundekrankheit stellt die Behörden in Norwegen vor ein Rätsel, da die Ursache noch völlig unklar ist. Derzeit gibt es jedoch keine Hinweise auf einen infektiösen Ausbruch.

Laut der Bundestierärztekammer in Berlin ist die Lage momentan äußerst ungewiss. Man sollte zurzeit von einer Reise mit Hund in die betroffenen Länder absehen. Wer sich bereits dort aufhält, sollte den Kontakt mit anderen Hunden vermeiden und bei Krankheitssymptomen sofort einen Tierarzt aufsuchen.

SR, HundeNachrichten

Versuchen Sie auch

Gassi gehen mit dem Hund

In Corona-Zeiten auf den Hund gekommen

Unsere Vierbeiner wollen nicht über Corona reden. Trotzdem verstehen sie viel und sind empathisch. Sie müssen raus. Sie sind der Grund, weshalb manche Menschen auch rausgehen und sich bewegen müssen. Sie geben Struktur, denn ihre Welt dreht sich trotz Corona weiter.

Datenschutz
Ich, Stefan Richter (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Ich, Stefan Richter (Wohnort: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: